btn toggle

Gallery

Gallery » Danzig Reisführer - Dr. F. Schwarz » Führer durch Stadt Danzig

>> Danzig Reiseführer - Dr. F. Schwarz

Danzig - Staat und Stadt:

>> D. Rundgang durch die Altstadt.

>> VIII. Beschreibung der wichtigsten Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten:

B. Kirchen; 

zugewiesen und 1239 in der Ausdehnung des heutigen Chors neugebaut und als Klosterkirche geweiht. Zu den ältesten Bauteilen gehören außer dem Chor die 1277 erbaute Sakristei und die untersten Turmgeschosse. An die alte Chorkirche wurde Mitte des 14. Jh. eine Hallenkirche angebaut und der Glockenturm erhöht. Das dazu gehörige Kloster (1389 vollendet), lag an der Nordseite der Kirche. In den Belagerungen von 1807 und 1813 stark mitgenommen, wurde es 1839 - 40 abgebrochen. Achteckiger Turm und Zinnenkranz über der Sakristei geben der Kirche ein wehrhaftes Aussehen.

I n n e n ; Reiche Ausstattung, vorwiegend des 17. Jh. Hochaltar vergoldet mit St. Nikolaus Bild vom Danziger Maler Hermann Hahn (ca. 1620). Die Predellenbilder von 1647 vom Danziger Maler August Ranisch (+ 1653). Geschnitztes Chorgestühl aus dem 16. Jh. Am Choraufgang großes Kruzifix. Unter den zahlreichen Altären bemerkenswert: Altar des Heiligen Antonius und der Heiligen Rosa von Lima mit Bild von Andreas Stech und Taufe Jesu - Altar mit Bilde von August Ranisch.

St. Brigittenkirche ; (8) Ursprünglich 1396 - 1402 erbaut und dem Brigitten - Orden überwiesen. 1587 durch Feuer zerstört, der Neubau 1602 vollendet. Die Haube des Turms stammt von 1673. Innenausstattung und reich ausgestattete Altäre aus dem 17. und 18. Jahrh., meist von Danziger Meistern. Hochaltar mit Ölbild: Krönung der Hl. Birgitta, vom Danziger Maler Hermann Hahn (um 1620). Geschnitzte Kanzel von 1696. Die Klostergebäude ursprünglich für Mönche und Nonnen bestimmt, später nur Nonnenkloster, lagen an der Nordseite. Nach der Mediatisierung und dem Aussterben der Nonnen wurden sie 1849 - 51 abgebrochen.

St. Trinitatiskirche ; und Franziskanerkloster ; (9). Nach der Niederlassung des Franziskanerordens in Danzig (1419) wurde mit dem Bau (1423) begonnen. Neben dem Klosterbau (fertig 2. Hälfte des 15. Jh.) wurde zuerst eine Mönchskirche, die heutige Abendmahlskirche errichtet, an die eine größere Predigt- und Prozessionskirche westlich angebaut wurde. Die alte Mönchskirche, zum Chor umgestaltet, wird 1493 gedeckt, zugleich wird mit dem Bau der größeren dreischiffigen Hallenkirche begonnen, die nach weilweisem >>

Danzig, Führer durch Stadt und Umgebung von Dr. F. Schwarz, Seite 31.


Hits: 1983

Added: 13/11/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig