btn toggle

Gallery

>> Absender muss Nachporto bezahlen

>> Zu ,,Fälschungen", RS 248, Seite 2761
.     [Martin Jenrich, Tel. 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de]

Der auf Seite 2761 dargestellte angeblich falsche Doppelkreisstempel ZOPPOT (FREIE STADT DANZIG) ist echt. Es muß der (MS) WOLFF - Nr. 84.1 sein und ein Abschnitt, da links das Werbeklischee fehlt. Die Stempeleinstellung 14.7.39 paßt exakt in die bekannte Einsatzzeit 12.5.39 - 31.8.39. Diese Karte mit 31.8.39 konnte ich damals bei EBAY trotz eines Gebots von ca. EURO 35 NICHT bekommen.
Bilder meiner Beleg - Karte im Anhang.
Wer hat denn dieses RS gegengelesen ??

Für Herrn Bock: Mit freundlichen Grüßen
Für Herrn Jenrich: Hochachtungsvoll mit der Bitte um "Korrektur - Einwurf" in RS 249

THOMAS METZ
Ex - Kassenwart

Zuschrift zum "Hinweis", RS 248, Seite 2773
[Dr. Reinhard Fischer, Tel. 0228-263130, eMail: reinhardfischer@briefmarkenauktion.net]

Nun ist es natürlich nicht so, dass Atteste usw. nach 10 Jahren nicht mehr "gültig" sind, es ist halt nur so, dass danach keine rechtliche Haftung des Prüfers für evtl. Fehlurteile mehr erfolgt.
Dazu hat Herr Brekenfeld, Justitiar des BPP, auf der Jahreshauptversammlung des BDB einen interessanten Vortrag gehalten.
Danach ergibt sich diese 10-Jahresfrist aus § 199 BGB und gilt für Prüfurteile ab 2007, weil damals die gesetzlichen Regeln verändert worden sind.
Interessant auch:
Haftung gegenüber Dritten (also Personen, die nicht Auftraggeber der Prüfung waren) gibt es nach der Rechtsprechung nur, wenn sich die Prüfung an Dritte richtet, d. h. im Normalfall, wenn der Auftraggeber ein Händler oder Auktionator war.
Wenn ein Sammler ohne Verkaufsabsicht für seine eigene Sammlung etwas prüfen lässt und die Sammlung dann später zum Verkauf kommt, dürfte es keine Prüferhaftung gegenüber dem nächsten Käufer geben.

Was sind Specimen?
[Martin Jenrich, Tel. 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de]

Das sind Aufdrucke auf neu erscheinenden Marken, die z. B. zur Kenntnisnahme und Verteilung an die Mitgliedsländer des Weltpostvereins nach Bern geschickt werden oder sonstigen Vorlagezwecken dienen. Sie sind nicht frankaturgültig.
Diesen Aufdruck findet man vorwiegend auf älteren Marken Großbritanniens und seiner Kolonien, aber auch auf einigen deutschen Marken, z. B. auf den Danziger Ausgaben.
Solche Marken sind i. allg. nur für Spezialsammler von Interesse.

ARGE-Literatur – z. Zt. lieferbar (Preise ohne Porto und Verpackung)
[Theo Henn, Tel. 030-50019533, eMail: theo.henn@t-online.de]

Schüler-Handbuch                                      59 €
Band 1, 7. Auflage 2015                             38 €
Band 2, 2. Auflage 2004                             25 € (Reste; bei Thomas Metz bestellbar)
Band 6, 3. Auflage 2015                             42 € (Sonder-Ansichtskarten)
Postgebühren-Heft 2014                             8 €
Luftpostgebühren-Heft 2012                     8 €
Plusbrief "75 Jahre ARGE DANZIG"   0,55 €

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 249, 4. Quartal 2015, Seite 2810.


Hits: 2120

Added: 03/01/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig