btn toggle

Gallery

Gallery » Flugpost von und nach Danzig - Curt Michaelis - Teil I » Vorwort, Flugpost von und nach Danzig

>> Vorwort

Sei denn, daß sich der Brief oder die Karte in einem Zustand befindet, den man als "nicht albumfähig" bezeichnen müßte oder daß er hoffnungslos überfrankiert sei.

Ganz besonders schwierig dürfte sowohl für lose Marken, vor allem aber für Ganzstücke die Erlangung "inflaechter" d.h. geprüfter Stücke der Mi.Nr. 177-180 sein. Hier handelt es sich um Raritäten, die in ihrem Wert weit über den Katalogpreisen liegen.

Auch die Beschaffung der letzten Flugpostmarken-Serie mit dem Wasserzeichen Hakenkreuze auf geflogenen Ganz-stücken dürfte nicht sehr leicht sein.

Danzig hat schon 1920 die Beteiligung an der Flugpost aufgenommen, wenn auch zunächst nur nach Dänemark, den Niederlanden und Grossbritannien. Erst im Jahre 1921 wurde Flugpost auch nach Deutschland und anderen Ländern zugelassen.

überblickt man den Flugpostverkehr von Danzig, so stellt man sehr schnell fest, daß von seinem Gesamtumfang der überwiegende Teil der Sendungen nach Deutschland gelaufen ist. Es folgt in der. Häufigkeit Polen. Auch Memel ist noch gut vertreten, während alle übrigen Länder nur schwach am Verkehr beteiligt sind.

Was den Verkehr nach Danzig betrifft, so ist dieser ganz wesentlich schwächer als der ab Danzig. Auch hier herrschen Deutschland und Polen vor, während andere Länder nur recht selten angetroffen werden. Besonders bemerkenswert mögen da zwei Briefe aus den USA sein, die Danzig noch im August bzw. November 1940 natürlich nach Zensur noch erreichten. Meinen Beobachtungen nach macht der Flugpost-

>> >> >>

Flugpost von und nach Danzig - Teil I, Seite 2.


Hits: 1624

Added: 08/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig