btn toggle

Gallery

>> Langer Markt - Festplatz der Stadt Danzig

Die Neptunbrunnen von Trient und Florenz sind würdige Paten des Danziger Brunnens, der unverwechselbar zum typischen Stadtbild gehört.

Er ist das einzige in Metall gegossene Kunstwerk der Stadt. Über einem aus steinernem Bildwerk gegliederten Unterbau erhebt sich aus der geschweiften Wandung der Brunnenschale die schlanke Silhouette des Gottes der Meere, Neptun. In der erhobenen rechten Hand schwingt er den Dreizack. Seepferde, Delphine, Löwenköpfe und Sphinxe verleihen der mythischen Figur symbolische Bedeutung. Die durch Schiffahrt und Seehandel reich gewordene Stadt huldigte mit ihrem schönsten Brunnen dem Beherrscher der Meere, ähnlich der Huldigung ihrer Beschützer, ohne ihnen je untertan gewesen zu sein.

Das kunstvolle schmiedeeiserne Gitter um den Neptunsbrunnen (1634) zeugt vom hohen Niveau des Danziger Schmiedehandwerks. In seinen Bogen sieht man das Danziger Wappen als auch den polnischen Adler, ein Hinweis auf die Personalunion mit dem polnischen König. 18* Wasser strömt aus den vielen Mäulern der Figuren und Löwenköpfen, ja selbst aus dem Dreizack sprüht es. Bei Nacht angeleuchtet, scheint es, als ob Neptun - wie Zeus - Blitze über der Welt entlädt.

Das Brunnenbecken und die Wasserschale wurden mehrmals modernisiert.

18* weitere Erläuterungen im Index Seite 34-36

Langer Markt - Festplatz der Stadt Danzig, G.W. Ellerhold, Seite 14.


Hits: 1696

Added: 22/04/2017
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig