btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 241 - 4. quartal 2013 » Die erste Postwertzeichenausstellung im Freistaat Danzig


Aus alten Zeitungen und Zeitschriften
[Vorgelegt von Ronald van Waardhuizen, eMail: ronny@danzig.org" style="color: rgb(0, 0, 0);">ronny@danzig.org]
Briefmarken-Rundschau
Beilage Nr. 19 der „Danziger Zeitung“ vom 21. Oktober 1920

>> Die erste Postwertzeichenausstellung im Freistaat Danzig.
Nicht zuletzt sind es die Danziger Marken, die bei Leuten ein Interesse erwecken, die sich bisher nie sonderlich für das Briefmarkensammeln  interessierten. Dieses Interesse macht sich in der Nachfrage nach Eintrittskarten bemerkbar, die die Ausstellungsleitung veranlaßte, einen Vorverkauf im Warenhaus Gebr. Freiymann, Danzig einzurichten. Um aber eine Überfüllung des Ausstellungsraumes zu vermeiden, gibt die Leitung nur eine bestimmte Anzahl von Karten aus. Am Ausstellungstag werden an der Kasse nur dann Karten abgegeben, wenn die derzeitige Besucherzahl dieses zuläßt. Die Auslage der Objekte ist so übersichtlich gestaltet, daß jeder Besucher sich leicht wird orientieren können. Um aber auch dem Laien Erläuterungen zu geben, hat die Leitung ein Programm herausgegeben, das außer den Ausstellungsobjekten eine vollständige Mitgliederliste enthält, was auswärtige Sammler ganz begrüßen werden. Dieses Programm wird in so großer Anzahl hergestellt, daß es an sämtliche Sammlervereine des Deutschen Reiches und des Auslandes versandt werden wird. 

Die zur Ausstellung gelangenden Objekte einzeln hier anzugeben, würde zu weit führen. Es sind älteste Sachen gemeldet wie auch  euerscheinungen,
Raritäten usw. Ganz besonders sehenswert dürften die Entente-Kriegsmarken-Sammlung sowie das Mulready-Kuvert sein. Es ist zu hoffen und zu wünschen, daß der Ausstellung ein voller Erfolg beschieden sein wird.

Warum man auch als Ganzsachensammler nie wirklich komplett wird
[Dirk Boettcher, Tel. 02102-5289260, E-Mail: kadiboe@googlemail.com]

Oft wird man gefragt: „Und was sammelst Du?“ Auf die Antwort „Danzig“ bekommt man meistens noch ein respektables Nicken, auf den Zusatz „...aber nur Ganzsachen“, dann meist entweder ein erstauntes „aha“, im Sinne von „mehr nicht?“, oder gleich direkt ein „und was noch?“. In der Tat ist es so, dass der MICHEL Ganzsachen-Katalog für „Danzig“ lediglich 63 Hauptnummern aufzählt, wenn man die (echten) Vorläufer, die Privat-Postkarten, den Privat-Umschlag, die Halbamtlichen Postkarten und Port Gdansk außer Acht lässt.

*-  P58 gestempelt, Frage- und Antwortteil zusammenhängend

Die P58, speziell der Antwortteil zurück nach Danzig, fehlt in vielen Sammlungen. Ein „alter Hase“ hat mir ’mal gesagt: „Dies ist das schönste ihm bekannte Stück dieser Art.“ 

Arge Danzig, Rundschreiben 241, Seite 2497.


Hits: 2578

Added: 15/10/2013
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig