btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 115 - 28. Juni, 1982 » Die Mitarbeit unserer Mitarbeiter

>> Unser Treffen in Rückersdorf

Es kam dann noch zu einer Art "Arge-Danzig-Treffen Nr. 3a" am 3.Juni ih Hilversum in Holland. Familie Kniep wollte ihren Urlaub in Benelux verbringen und hatte die in Holland wohnenden Arge-Mitglieder zu einem Treff eingeladen, und es kamen mit den Herren Bakker-Schut, Dr. Rijxman und Schrumpf 100 % der "Holländer".

Das nächste Treffen unserer Arge, Samstag, den 14. Mai 1983, oder Samstag, den 28. Mai 1983 (Pfingsten ist am 22./23. Mai) sollte im Umkreis von 100 km um Hamm herum erfolgen, um recht vielen Argemitgliedern die Teilnahme auch ohne auswärtige übernachtung zu ermöglichen.

Zusammen mit Hin- und Rückfahrt würde sich dann ein "langer" Samstag für die Sammler ohne Übernachtung ergeben. Für die Mitglieder mit weiterem Anmarschweg mit oder ohne Ehefrau sollten sich wieder ein bis zwei Übernachtungen ermöglichen lassen.

Wer kann einen entsprechenden Vorschlag für den Ort des Treffens machen und auch die Schirmherrschaft übernehmen? Ist der Ort geeignet, so könnten wir - allein aufgrund unserer geografischen Zusammensetzung - im Wechsel jedes zweite Jahr dort unser Treffen abhalten, also jeweils in den ungeraden Jahren.

"Die Mitarbeit unserer Mitarbeiter"

Heute sollen Sie erfahren, wer sich zur Mitarbeit auf ein bestimmtes Problem aus dem Rundschreiben Nr. 113 gemeldet hat.

Für Übersetzungen aus dem Polnischen haben sich nach Herrn Runge, der diese Arbeit bereits seit langem getätigt hat, Frau Hillenbrand und Herr Krause gemeldet.

Für Übersetzungen aus dem Englischen haben sich die Herren Krause, Prof. Dr. Klein, Pauli, Schrumpf und Wiehert gemeldet. Herr Wiehert hat bereits einen Satz der Danzig-Reports zur Auswertung übernommen.

Dear John: Sorry for a little error! Hr. Jacops, living in Wellin in Belgiurn, asked you for some Danzig-Reports. Hr. Jacops didn't know that we contacted about translations. Now, it's clear, and there is no need to send him Danzig-Reports.

Für die Firmenfreistempel arbeitet bereits Herr Gleixner, der Leiter der Philatelistischen Bibliothek in München.

Die bisherigen Beilagen und Fachaufsätze wird Herr Henn erfassen und koordinieren. Nachbestellungen werden voraussichtlich schon aufgrund des ersten Verzeichnisses ab Ende September möglich sein.

In den Bibliotheken haben sich bereits die Herren Busch (Berlin), Köves (München) und Krause (Hamburg) umgetan. Ergebnisse aus dieser Tätigkeit wandern automatisch zu Herrn Henn.

Persönliche Kontakte zu Sammlern in der DDR haben Herr Stoye und Herr Wiehert aufgenommen.

Für Zeichnen und Schreiben hat sich; Herr Auffenberg gemeldet. Unsere neuen Briefköpfe stammen bereits "aus seiner Feder". Als nächstes wird Herr Auffenberg zeichnerisch für den geplanten Stempelkatalog tätig werden.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 115, 28.6.1982, Seite 612.


Hits: 1510

Added: 09/12/2015
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig