btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 24, 15. Mai 1960 » Danziger Freimarken in Guldenwährung, Freimarkenheftchen

>> Danziger Freimarken in Guldenwährung ( Fortsetzung )

23.12.1936 - 31.1.1938
wie Nr. 241a, aber Aufdruck schwarzgrün
Nr. 241 c, 8 auf 7 (Pf.), Briefzuschlagpreise  E 3,30   Me 6,60   Mi. 3,30
Abart: links oben 3 statt 4 Striche Nichtschaltermarke: doppelter Aufdruck

Jan.1937 - 30.9.1939 
Nr. 251 jetzt in hellrot, HAN 137, 337, 937

Februar 1937 - 30.9.1939 
Nr. 201 jetzt auf mattgelbem Papier, Höhe des Markenbildes 221/2 oder 23 mm
Nr. 201y 75 (Pf.) rötlichlila, Briefzuschlagpreis Mi 3,-

27.3.1937 - 30.9.1939
Werbemarken für den Luftschutz
Zeichnung: Schattenriß der Stadt Danzig, darüber Abzeichen des DLB mit Hakenkreuz
Entwurf: Reg. -Baurat Erich Volmar (geb. Danzig 13.3.1887)
Platten: Julius Sauer, Danzig Buchdruck der Landespostdruckerei Danzig mattgelbes Papier Wasserzeichen: kleine liegende Maschen, gez. 14
1 Schalterbogen = 10 x 10 Marken
Hausauftragsnummer: 337

.                                              Briefzuschlagpreise     E           Me           Mi
Nr. 267     10 (Pf.) hellblau, dunkelblau             0,10        --           2,25
Nr. 268    20 (Pf.) dunkelbraunlila                          1,--      12,--       8,--

17.4.1937 - 30.9.1939
Ergänzungswert im Wappenmuster
Nr. 269  55 (Pf.) dunkelbraunlila/zinnober, HAN 437 Briefzuschlagpreise E 3,70  Mi. 7,40

Mai 1937 - 30.9.1939
Freimarkenheftchen (Preis 3,-- Gulden), Hausauftragsnummer 537, mit rosa Deckblättern, teils ohne teils mit Reklame und Gebühren, z.T. verkehrt eingeheftete Markenstreifen

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 24, Seite 17.


Hits: 1096

Added: 24/02/2016
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig